AgriGo4Cities - transnationales Seminar zu Urbanen Gärten

Rund 70 Experten und Vertreter lokaler Initiativen aus 7 Staaten des Donauraums und der deutsche Projektpartner ifuplan trafen sich im Rahmen des EU-Projektes AgriGo4Cities vom 21. bis zum 24. November 2017 zu einem mehrtägigen Seminar im ÖBZ. Da urbane Gärten, urbane Landwirtschaft und Partizipation zentrale Inhalte des Projektes sind, war das ÖBZ ein thematisch idealer Tagungsort.

Wie kann Gärtnern in der Stadt die Einbeziehung städtischer Bevölkerungsgruppen und ihre Partizipation an der Stadtentwicklung fördern? Konrad Bucher und Marc Haug brachten die Erfahrungen des Münchner Umwelt-Zentrums ein. Sie erläuterten in ihrer Präsentation, wie ein Gemeinschaftsgarten den Rahmen für die Bildung für nachhaltige Entwicklung bieten kann. Als Good-Practice-Beispiele wurden der Experimentiergarten als Gemeinschaftsgartenprojekt und das BUNT-Projekt, in dem junge Flüchtlinge gemeinsam gärtnern und kochen, vorgestellt.

Ziel des Seminars war, an gemeinsamen Strategien und Aktionsplänen für die 6 Pilotregionen in Slowenien, Ungarn, Tschechien, Bulgarien, Rumänien und Montenegro zu arbeiten.

Hintergrund ist, dass einerseits in vielen vormals sozialistisch überprägten Städten die urbane Landwirtschaft noch eine wesentliche Rolle für die Lebensmittelversorgung und Naherholung spielt, und andererseits die Planungs-und Verwaltungspraxis der Städte häufig noch zu wenig auf die Bedürfnisse schwächerer Bevölkerungsgruppen wie Arbeitslose, Ältere, Migranten, Sinti/Roma und Jugendliche ein geht.

Das noch bis 2019 laufende EU-Projekt AgriGo4Cities wollte am Beispiel von urbaner Landwirtschaft / Urban Gardening innovative Methoden der partizipativen Planung anwenden, um diese Bevölkerungsgruppen stärker in räumliche Entscheidungsprozesse in Städten einzubinden.

Die Veranstaltung im ÖBZ war der Auftakt für eine konkrete Aktionsplanung. Bis Ende des Projektes im Juni 2019 sollen in sechs Pilotstädten neue Gartenprojekte entstehen, die unter Einbeziehung der Bevölkerung geplant werden und als Good Practice Beispiele oben gestellte Fragen beantworten sollen.

Weitere Informationen zum Projekt können der Projektwebseitehttp://www.interreg-danube.eu/approved-projects/agrigo4cities entnommen werden.

 
 
Münchner Volkshochschule


Münchner Umweltzentrum e.V.



Umweltbildung.Bayern