„Wetterbilder“ – Fotoausstellung im ÖBZ bis 17. Mai 2018 - verlängert bis 7.6.

Bis zum 7. Juni 2018 präsentiert das Ökologische Bildungszentrum (ÖBZ) die Bilder der Fotoaktion „Wir suchen Münchens beste Wetterbilder“.

Vor einem Jahr hatte das Ökologische Bildungszentrum dazu aufgerufen, Wetterphänomene in München und im Umland zu beobachten und mit der Kamera festzuhalten.

Rund 40 Personen haben in den vergangenen Monaten ihre Wetterfotografien eingesandt. Insgesamt sind so etwa 200 Bildmotive zusammengekommen. Eine Auswahl der eingereichten Bilder hat das Münchner Umwelt-Zentrum im ÖBZ nun zu einer Fotoausstellung zusammengestellt.

„Wir wollten mit der Aktion die Menschen motivieren, das Wetter bewusster zu erleben, den Himmel zu beobachten und sich intensiver mit dem unterschiedlichsten Wetterphänomenen zu beschäftigen. Es freut uns sehr, dass der Funke bei den Teilnehmenden offenbar übergesprungen ist", sagt Marc Haug, Geschäftsführer vom Münchner Umwelt-Zentrum im ÖBZ.

Die Ausstellung zeigt die beeindruckende Vielfalt der eingereichten Fotos, seien es die unterschiedlichen Lichtstimmungen mit rosa, orange oder lila eingefärbte Wolken, bedrohlich-dunkle Gewitterwolken oder zu bizarren Kristallformationen gefrorene Eisblumen an Fensterscheiben. Immer wieder faszinierend sind auch die Aufnahmen, die einen Regenbogen eingefangen oder den kurzen Moment eines Blitzes am Himmel festgehalten haben.

Die Ausstellung ist bis zum 17. Mai 2018 (verlängert bis 7.6.) im Ökologischen Bildungszentrum in der Englschalkinger Straße 166 zu sehen.

Die Fotoaktion ist eine Kooperation von Münchner Umwelt-Zentrum e.V. im Ökologischen Bildungszentrum (ÖBZ) mit Bavaria Filmstadt und der Cumulus Media GmbH, die das Wetterstudio auf dem Studiogelände in Geiselgasteig betreibt.


Münchner Volkshochschule


Münchner Umweltzentrum e.V.



Umweltbildung.Bayern