H324004 - Elektrisch in die Zukunft?

Klimaherbst-Aktionstag zu Elektromobilität am ÖBZ

Samstag, 13.10.2018 / 11.00 bis 17.00 Uhr

Ist Elektromobilität schon alltagstauglich, ist das schon eine realistische Möglichkeit für mich, meine Familie oder Hausgemeinschaft? Beim großen Aktionstag zum Thema "Elektromobilität" können Sie sich fachkompetent und umfassend informieren, Techniken, Modelle und Ladesysteme live erleben, sich ein Bild von Kosten und Fördermöglichkeiten machen und so Schwung für die eigene Mobilitäts- und Energiewende aufnehmen. Hohe Effizienz, weniger CO2-Ausstoß, Lärm und Luftverschmutzung und die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen - ist Elektromobilität der erste Schritt zu einer nachhaltigeren Verkehrskultur?
In Kooperation mit dem Bauzentrum München, dem RGU und engagierten Münchner Fachbetrieben.
Wünschen Sie eine Übersetzung in die Deutsche Gebärdensprache? Dann senden Sie bitte eine E-Mail an barrierefrei-lernen@mvhs.de

Programm Aktionstag:

11 Uhr Eröffnung des Elektromobilitäts-Aktionstags

12 - 13 Uhr Kurzvorträge im ÖBZ
- Fördermöglichkeiten für Elektromobilität in München
- Lademöglichkeiten in München und Umland
- Elektromobilität: Kosten und Rentabilität - Gunda Krauss stellt ihr neues Buch vor: Gunda unterwegs - mit Dreirad und Dackel durch Deutschland - nicht nur ein Reisebericht

11 - 17 Uhr Informationsstände in und um das ÖBZ
- Elektromobile laden: Möglichkeiten für Hausbesitzer und Mieter
- Solarstrom für Elektromobile: Von Balkon bis Carport
- Ladesysteme: Grundlagen, Modelle und Voraussetzungen
- Batterie- und Speichersysteme: Modelle, Kosten und Rentabilität
- Elektromobilität im Praxistest: Ein langjähriger Nutzer informiert

11 - 17 Uhr Elektromobile rund um das ÖBZ
Engagierte Fachbetriebe und Initiativen bieten Ihnen die Möglichkeit, Elektromobile selbst auszuprobieren - von Pedelec und Lastenrad über E-Roller und E-Mopeds bis hin zu Elektroautomobilen - zum Selbstkaufen oder zum Teilen.

Veranstaltungsart: Aktionstag
Veranstalter: MVHS und Bauzentrum
DozentIn: Dr. Ulrike Wagner (Koordination)
Kosten: Teilnahme kostenfrei
Verfügbare Plätze: 100
Anmeldung: Keine Anmeldung erforderlich
 Barrierefreier Zugang