Bericht vom Saatgut-Festival 2017

-

2017_Saatgut-Festival from Marc Haug on Vimeo.

 

Am Sonntag, 19. Februar 2017 fand von 10:00 bis 17:00 Uhr das dritte Saatgut-Festival in den Räumen des ÖBZ statt. Unter dem Motto "Vielfalt erhalten und genießen" gab es einen großen Saatgut-Markt, interessante Vorträge, eine Saatgut-Tauschbörse und eine Kinderaktion.
 
Seit Jahrhunderten vermehren Menschen weltweit ihr eigenes Saatgut zur Versorgung der Bevölkerung wie für den Eigenverbrauch. Eine Vielzahl regional angepasster und samenfester Sorten ist durch Kreuzungen und Selektion auf diese Weise entstanden. Im Zuge der modernen Pflanzenzüchtung, die sich vorrangig auf die Ansprüche der industriellen Landwirtschaft ausrichtet, gehen unsere alten und nachbaufähigen Gemüsesorten zugunsten von Hybrid-Züchtungen jedoch immer mehr verloren.
 
In Hausgärten, Schul- und Gemeinschaftsgärten können wir solche Gemüsesorten säen und pflanzen, ernten und genießen - und einen Beitrag zu ihrer Erhaltung leisten.
 
 
 

Ausstellerverzeichnis

Auf dem Markt des Saatgut-Festivals 2017 am 19. Februar 2017 konnten die Besucher/innen bei folgenden Ausstellern die bunte Palette alter, seltener und samenfester Kultursorten bewundern, Saatgut erwerben oder sich informieren:
 
Infostand zur Aktion "Brot in Not"
Vorstellung Erhalternetzwerk, Saatgut, Bücher
Bio-Honig
Kräuter- und Gemüsesamen
Alte Getreidesorten, glutenfreie Sämereien
Gebrannte Haselnüsse aus Agroforstkultur
Saatgut aus Erhaltungsanbau
Bunte Kartoffelvielfalt
Saatgut von über 300 Tomaten, Bücher
Infostand
Bücher, Klimasparbuch
Bohnenarchiv
Samenfestes Saatgut, DVDs, Bücher
Gemüse- und Kräutersamen aus Permakultur
Vielfaltsaatgut, Kräutertees u.a.
Rita Lichtenegger
Saatgut seltener und historischer Sorten
Infostand
Infostand
Infostand
 
Begleitprogramm

Saatgut-Tauschbörse

10.00 - 13.00 Uhr
Saatgut-Tauschbörse von und für private Gärtner/innen betreut von der Aktion Agrar Landwende jetzt e.V.
 

Vorträge

11.00 Uhr Markus Hahnel, Slow Food München und die Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V.
Soviel Getue um so wenig Geschmack! Freud und Leid moderner Saatgutzüchtung für unser Essen
 
12.00 Uhr Christine Nimmerfall
Bio-Gemüse selbstgezogen - auf Fensterbrett, Balkon oder Terrasse
 
13.00 Uhr Christiane Lüst, Öko & Fair, Gauting
Agrogentechnik stoppen - jeder kann etwas tun
 
14.00 Uhr Annette Holländer, Garten des Lebens
Vielfalt erhalten - Samengärtnerei im Hausgarten
 
15.00 Uhr Jutta Sundermann, Aktion Agrar e.V.
Brot in Not - Freier Weizen statt Konzerngetreide

16.00 Uhr Kristin Mansmann, Berg & Blüte, Sprecherin der bayerischen Bioland-Imker
Stadt - Land - Biene - Eine spannende Reise durch das Bienenjahr mit Tipps, was jeder für Bienen tun kann
 

Kinderaktion

ab 14.00 Uhr: Kinderaktion mit Renate Luz, MUZ im ÖBZ
Saatkugeln und eigenes Minigärtchen gestalten. Beginn jeweils 14:00 / 14:45 / 15:30 / 16:15 Uhr 
 
Veranstaltet wird das Saatgut-Festival vom Münchner Umwelt-Zentrum e.V. im ÖBZ in Kooperation mit dem VEN e.V., dem Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt.
 
Das Saatgut-Festival im ÖBZ wird unterstützt durch:
 
Veranstaltet wurde das Saatgut-Festival vom Münchner Umwelt-Zentrum e.V. im ÖBZ in Kooperation mit dem VEN e.V., dem Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt.
 
Zum Vormerken für 2018: 4. Saatgutfestival am Sonntag, 25. Februar 2018