Leben in und mit der Natur

BNE für Grundschulen - Leben in und mit der NaturIn den nachfolgenden Programmangeboten zu „Leben in und mit der Natur" lernen die Schülerinnen und Schüler die vielfältigen Lebensräume für Tiere und Pflanzen kennen. Sie erweitern nach und nach ihre Kenntnisse im heimatlichen Naturraum, stellen jahreszeitliche Veränderungen der Tier- und Pflanzenwelt fest und gewinnen Einblicke in die vielschichtigen Verflechtungen, Nahrungsbeziehungen und Abhängigkeiten der einzelnen Ökosysteme.Die natürlichen Kreisläufe werden durch Entdeckungsreisen, Experimente, Spiel und Abenteuer, durch Geschichten und in der kreativen Auseinandersetzung anschaulich erschlossen. So kann die Bedeutung und Notwendigkeit des Naturschutzes sowie ein achtsamer Umgang mit der Natur erfasst werden.
 

Lebensraum Boden

Der Boden unter unseren Füßen besteht nicht nur aus totem Material, sondern ist schützenswerte Lebensgrundlage für Pflanze, Tier und Mensch. Mit Eimer, Schaufel und Becherlupe erkunden die Schülerinnen und Schüler die Lebewesen in der Erde und erfahren Interessantes zu deren Funktion und Lebensweise im Ökosystem Boden. Dabei lernen sie auch die Faktoren kennen, die die Bodenbildung beeinflussen. Durch die Untersuchung der verschiedenen Schichten des Bodens erfahren sie, wie der Kreislauf des Lebens bereits in der Erde beginnt, wie wir Menschen auf das System einwirken und es verändern können. Je nach Interesse kann der Schwerpunkt auf Bodenbildung, Bodenuntersuchungen oder Boden als Lebensgrundlage für verschiedenste Pflanzen und Tiere gesetzt werden.
 
ThemaKlasseFach/LehrplanbezugZeitraum
Der Boden und seine Bewohner1.-4. KlasseHSU, Religion und EthikApril - November
 

Lebensraum Wiese

Die Wiese lebt! Doch welche Pflanzen leben in der Wiese, wie kann man sie erkennen, wie unterscheiden sie sich? Welche Tiere, große und kleine, leben in und von der Wiese? Charakteristische Pflanzen und Tiere werden genau betrachtet und nach bestimmten Gesichtspunkten eingeteilt, die ein leichtes Wiedererkennen ermöglichen. Der Unterschied zwischen Wiese, Weide und Rasen wird dargestellt sowie deren ökologische Bedeutung erläutert. Die Kinder erkunden und erforschen dabei eigenständig diesen artenreichen Lebensraum.

ThemaKlasseFach/LehrplanbezugZeitraum
Tiere und Pflanzen der Wiese1.-4. KlasseHSU, Religion und EthikApril - Oktober

Lebensraum Hecke

In Hecken gibt es unglaublich viel zu entdecken: Insekten, Vögel und ihre Nester, viele verschiedene Pflanzen und Sträucher mit duftenden Blüten oder farbenfrohen Früchten – je nach Jahreszeit. Ursprünglich verdankt die Hecke ihre Existenz früherer bäuerlicher Tätigkeit, heute ist sie von großer Bedeutung für die Artenvielfalt und als Schutz vor Wind und Lärm. Die Kinder lernen in vielfältigen Spielen und Aktionen sowohl Pflanzen und Sträucher als auch die Tierwelt der Hecken unter Berücksichtigung der jahreszeitlichen Aspekte und Besonderheiten kennen.

ThemaKlasseFach/LehrplanbezugZeitraum
Tiere und Pflanzen der Hecke1.-4. KlasseHSU, Religion und EthikApril - November
 

Lebensraum Bäume und Sträucher

Bäume sind sehr beeindruckende Lebewesen. Die Schülerinnen und Schüler lernen verschiedene heimische Baumarten kennen und bestimmen, erfahren Interessantes zur Biologie und über die Nutzung verschiedener Bäume und Sträucher. Bäume sind seit jeher aber auch lebendige Symbole – das erzählen uns zahlreiche Mythen und Märchen. Aus ganz verschiedenen Perspektiven werden die Bäume betrachtet, auf spielerische Art Blätter, Rinde und Wuchs unterschieden. Methodische Wechsel zwischen Gruppen- und Einzelaktionen fördern den natürlichen Forschungsdrang der Kinder.

ThemaKlasseFach/LehrplanbezugZeitraum
Bäume und Sträucher1.-4. KlasseHSU, Religion und EthikApril - November
SPEZIAL 2020 - Mein Freund der Baum
Musik- und tanzpädagogischer Workshopr
1.-4. KlasseHSU, Musik, Religion und EthikMärz - Mai 2020
 

Lebensraum Streuobstwiese

Streuobstwiesen sind wunderbare Lern- und Erlebnisorte, um die Natur zu beobachten. Auf den Freiflächen des Ökologischen Bildungszentrums befinden sich zwei Streuobstwiesen – mitten in der Großstadt lässt sich hier eine der wichtigen Kulturlandschaften erleben. Als vom Menschen geschaffene Kulturlandschaften für den extensiven Anbau von verschiedensten Obstarten bieten sie beste Voraussetzungen für eine ausgeprägte Artenvielfalt. Mehr als 5000 Tier- und Pflanzenarten können auf ihnen leben. Die Schülerinnen und Schüler lernen die wichtigsten heimischen Obstarten und den Lebensraum Streuobstwiese mit verschiedensten Pflanzen und Tieren kennen und erfahren die Abhängigkeiten innerhalb eines solchen Ökosystems. Spielerisch, mit allen Sinnen und auf ganzheitliche Weise begreifen die Heranwachsenden diesen vielfältigen Lebensraum mit seinen Bewohnern. Dabei lernen sie respektvoll und achtsam mit Tieren und Pflanzen umzugehen.
 
ThemaKlasseFach/LehrplanbezugZeitraum
Leben auf der Streuobstwiese1.-4. KlasseHSU, Religion und EthikApril - Oktober

Lebensraum Wasser

Das Element Wasser ist nicht nur für uns Menschen lebensnotwendig. In jedem Fließgewässer, ob kleiner Bach oder reißender Strom, leben vielfältige Tiere und Pflanzen. Die Schülerinnen nd Schüler entnehmen mit Keschern und Becherlupen kleine Proben aus einem Bach und bestimmen diese. Dabei erfahren sie mehr über Lebensweise der Tiere und Pflanzen im und am Wasser. Anhand der Lebewesen lernen sie mit einfachen Mitteln die Gewässergüte zu bestimmen. Zusätzlich erfahren, wie viel Wissenswertes zum Thema Wasser, den Wasserkreislauf sowie über den ökologischen Umgang mit der wertvollen Ressource.
Die Outdoor-Angebote „Tiere und Pflanzen" und „Gewässergüteuntersuchung am Bach" finden am Hachinger Bach/Hüllgraben in München-Daglfing statt (bei schlechtem Wetter am ÖBZ), die Wegbeschreibung erhalten Sie mit den Anmeldeunterlagen. Bei den Angeboten Wasserkreislauf und Wasser – ein wertvolles Gut handelt es sich um Indoor-Programme. Veranstaltungsort ist das ÖBZ. Wasser, insbesondere unser Trinkwasser, ist einkostbares Gut, das reichlich verbraucht wird. Anhand des Wasserkreislaufes der Erde setzen sich die Schülerinnen und Schüler damit auseinander, wo unser Trinkwasser herkommt, wie viel davon verbraucht wird, um dadurch eine Diskussion zu seinem sparsamen Verbrauch anzuregen. In einfachen chemischen, physikalischen und biologischen Versuchen erfahren die Kinder Zusammenhänge rund um die Wasserverschmutzung.

ThemaKlasseFach/LehrplanbezugZeitraum
Tiere und Pflanzen im Wasser1.-4. KlasseHSU, Religion und EthikApril - November
Gewässergüteuntersuchungen am Bach1.-4. KlasseHSU, Religion und EthikMärz - November
Wasserkreislauf1.-4. KlasseHSU, Religion und Ethik ganzjährig
Wasser - ein wertvolles Gut1.-4. KlasseHSU, Religion und Ethikganzjährig
 

Jahreskreislauf in der Natur

Im Laufe eines Jahres durchläuft die Natur vielfältige Veränderungen. Die nachfolgenden Angebote laden dazu ein diese Verwandlungen bewusst wahrzunehmen. Die Schülerinnen und Schüler werden entdecken, was sich in Knospen verbirgt und warum diese schon im Herbst angelegt werden, warum sich die Blätter verfärben, wie Tiere den Winter überstehen und vieles mehr. Sie beobachten Bäume und Sträucher im Jahreslauf, erforschen eine bunte Sommerwiese, suchen Insekten und lassen sich überraschen, was ihnen sonst noch alles begegnet.

ThemaKlasseFach/LehrplanbezugZeitraum
Willkommen im Frühjahr1.-4. Klasse HSU, Religion und EthikMärz - Mai
Sommer - das volle Leben1.-4. KlasseHSU, Religion und EthikMai - September
Die Farben des Herbstes1.-4. KlasseHSU, Religion und EthikOktober - November
Leben im Winter1.-4. KlasseHSU, Religion und EthikDezember - Februar
 

Heimische Tiere

Die Schülerinnen und Schüler entdecken, bestaunen, fühlen und erleben die spannende Welt der Vögel, Insekten und Schnecken. Einblicke in die faszinierende Vogelwelt erhalten die Schülerinnen und Schüler, je nach Jahreszeit, sehr anschaulich beim Besuch des Tierbeobachtungshauses auf dem ÖBZ-Gelände. Hier finden sich immer wieder unterschiedliche Vögel unserer Breitengrade ein und geben uns Einblicke in ihren Nestbau und das Brutverhalten. In vielen lehrreichen Spielen und Aufgaben erfahren die Schülerinnen und Schüler Interessantes über Vögel, den Vogelflug und noch vieles mehr.

Was krabbelt denn da in der Blumenwiese? Aus der Ameisen-Perspektive entdecken wir kleine Bewohner dieses Lebensraumes. Wir können Bienen bei der Nektarsuche beobachten oder Schmetterlinge in ihrem Lebenszyklus erleben. Durch die Sensibilisierung für den vielfältigen Nutzen der Insekten wird ein schonender Umgang mit diesen Tieren vermittelt. Zugleich können Ängste ihnen gegenüber abgebaut werden.

Neben den Honigbienen gibt es noch tausende verschiedene Wildbienenarten. Ihrer Vielfalt wegen werden sie oft nicht als Bienen erkannt, sondern für Fliegen und andere Insekten gehalten. Die Kinder lernen die Vielfalt der Bienen mit ihren Besonderheiten und in ihren speziellen Lebensräumen auf dem ÖBZ-Gelände kennen und erfahren, weshalb die (Wild)Bienen für das Wachsen und Werden in der Natur unentbehrlich sind. Beim Bau von einfachen Insektennisthilfen werden sie selbst aktiv und kreativ und leisten dadurch einen eigenen kleinen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt.

Bei der Entdeckung der Langsamkeit rücken Schnecken in scheinbar neue Blickwinkel. Kaum sehend, stehen ihnen nur wenige Sinne zur Verfügung. Mit spielerischen Versuchen lernen die Kinder ihre Fähigkeiten kennen, können mit Lupen den Körperbau studieren und eine kleine Skizze fertigen. Die Fortbewegung (Glasplatte), Ernährung (Raspelzunge) und Fortpflanzung dieser Zwitter werden zum spannenden Erlebnis.

ThemaKlasseFach/LehrplanbezugZeitraum
Faszinierende Vogelwelt *
1.-4. KlasseHSU, Religion und Ethik
ganzjährig
Faszinierende Welt der Insekten1.-4. KlasseHSU, Religion und Ethik
April - Oktober
Bienen – mehr als nur Honig

1.-4. Klasse

HSU, Religion und EthikApril - Oktober
Schnecken - die Entdeckung der Langsamkeit1.-4. Klasse
HSU, Religion und Ethik
April - Oktober
 
* je nach Jahreszeit ist im Rahmen des Programms ein Besuch des Tierbeobachtungshauses auf dem ÖBZ-Gelände möglich