Leben in der Einen Welt: Reflektieren über Werte und Lebensstile

BNE für Grundschulen - Umgang mit unseren Ressourcen und KonsumGlück

Die Werbung verkauft uns ständig Produkte mit Glücksversprechen. Doch lässt sich Glück überhaupt kaufen? Wie fühlt es sich an, und was braucht es eigentlich um glücklich zu sein? Die Schülerinnen und Schüler hinterfragen ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse und vergleichen sie mit denen anderer Menschen. Sie lernen die Vorgänge im Körper kennen, die ablaufen, wenn man glücklich ist. Sie beschäftigen sich kritisch mit den Glücksversprechungen der Werbeindustrie und reflektieren ihr eigenes Konsumverhalten. Die Beschäftigung mit dem Thema führt zu einem verantwortlichen Umgang mit sich selbst und mit anderen. Sie kann dazu beitragen, Kinder und Jugendliche stärker zu machen für ein selbst bestimmtes und zufriedenes Leben. Die kreative Auseinandersetzung mit dem Thema Glück gibt den Schülerinnen und Schülern Raum für freie Assoziationen, eigene Gedanken und den gemeinsamen Austausch in der Klasse.

ThemaKlasseFach/LehrplanbezugZeitraum
Auf der Suche nach dem Glück
5.-7.Klasse
Religion und Ethik,
Kunst und Gestalten,
Arbeit/Wirtschaft/Technik
ganzjährig
 

Begegnung mit anderen Kulturen

Neben einem Bezug zur heimatlichen Natur und Kultur sollen sich die Heranwachsenden auch mit anderen Regionen und Kulturen auseinandersetzen, um Verständnis und Toleranz für andere und eine Offenheit gegenüber der Welt und dem Fremden zu entwickeln. Im Sinne der BNE sollen sie dabei u.a. weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen, Empathie für andere zeigen und sich selbst und andere motivieren können aktiv zu werden.

Bei Menschen auf der Flucht erfahren die Schülerinnen und Schüler neben einigen Fakten und Zahlen über die aktuelle Flüchtlingssituation u.a. auch aus welchen Ländern und unter welchen Umständen Menschen weltweit fliehen und zu uns kommen und worunter sie besonders stark leiden. Die Schülerinnen und Schüler versuchen sich anschließend durch Rollenspiele, Übungen und Arbeiten in der Kleingruppe mit anschließender Reflexion in die Lebenswirklichkeit von Flüchtlingen zu versetzen. Daraus kann Empathie und Verständnis erwachsen und evtl. sogar die Bereitschaft, sich aktiv und ganz konkret für die Verbesserung der Lebenssituation von Flüchtlingen vor Ort zu engagieren.

Thema Klasse Fach/Lehrplanbezug Zeitraum
Menschen auf der Flucht 5.-12. Klasse  Religion und Ethik, Erdkunde ganzjährig