Ausgezeichnet: Das Münchner Umwelt-Zentrum im Ökologischen Bildungszentrum München (ÖBZ) ist Vorbild für Nachhaltigkeit

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission zeichneten im Rahmen der nationalen Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung herausragende Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung aus. Im dreistufigen Auszeichnungsverfahren hat das Münchner Umwelt-Zentrum im ÖBZ die höchste Auszeichnungsstufe erhalten.

Auszeichnung GruppenbildGruppenbild von der Auszeichnungsgala am 20. November 2019 im Futurium in Berlin: 100 BNE-Initiativen wurden ausgezeichnet. © Deutsche UNESCO-Kommission / Thomas Müller

Das Münchner Umwelt-Zentrum e.V., das seit 2001 gemeinsam mit der MVHS das Ökologischen Bildungszentrum München betreibt, wurde heute in Berlin von der Deutschen UNESCO-Kommission und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung für seinen ganzheitlichen Bildungsansatz ausgezeichnet. „Das Münchner Umwelt-Zentrum e.V. im Ökologischen Bildungszentrum München hat Bildung für nachhaltige Entwicklung ganzheitlich verankert", heißt es in der Jurybegründung. „Unter der Leitidee einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung der Stadt München empfängt der Lernort jährlich 20.000 Teilnehmende in Bildungsprogrammen und Aktionen. Die Zusammenhänge zwischen wirtschaftlicher, ökologischer, sozialer und kultureller Entwicklung werden hier auf vorbildliche Art und Weise erlebbar gemacht." Im dreistufigen Auszeichnungsverfahren hat das Münchner Umwelt-Zentrum im ÖBZ die höchste Auszeichnungsstufe erhalten.

Unter dem Motto „Ausgezeichnet" prämierten Staatssekretär Christian Luft vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) Prof. Dr. Maria Böhmer insgesamt 55 Lernorte, 36 Netzwerke und 9 Kommunen aus ganz Deutschland für ihr herausragendes Engagement für Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Marc Haug, Geschäftsführer des Münchner Umwelt-Zentrum e.V. im ÖBZ: „Wir bedanken uns sehr für diese Auszeichnung und freuen uns, dass sowohl unser Bildungsansatz als auch die Qualität unserer Arbeit in der Bildung für nachhaltige Entwicklung so hochrangige Anerkennung finden. Die Würdigung geben wir gerne an unsere Dozentinnen und Dozenten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Projektbeteiligte weiter, mit denen wir uns auch künftig gemeinsam auf den Weg machen, Impulse für eine gute Zukunft zu setzen."

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) strukturell in der Bildungslandschaft verankert

Seit 2016 zeichnen das BMBF und die DUK im Rahmen der nationalen Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung einmal im Jahr Bildungsinitiativen aus. Die Auswahl trifft eine Jury bestehend aus Mitgliedern der Nationalen Plattform BNE sowie Vertreterinnen und Vertreter des BMBF, der Freien Universität Berlin und der DUK. Neben Lerninhalt, Methoden und Lernprozessen richten die ausgezeichneten Akteure ihr gesamtes Handeln auf BNE aus. Sie orientieren auch die eigene Bewirtschaftung an Prinzipien der Nachhaltigkeit. Somit tragen sie dazu bei, BNE strukturell in der deutschen Bildungslandschaft zu verankern.

Pressekontakt

Marc Haug
Münchner Umwelt-Zentrum e.V. / Ökologisches Bildungszentrum München (ÖBZ)
E-Mail: marc.haug@oebz.de
Mobile: 0173/56 98 04 3

Münchner Volkshochschule


Münchner Umweltzentrum e.V.



Umweltbildung.Bayern